AIRSCREEN in idyllischer Umgebung beim José Ignacio International Film Festival

slide-5

Das JIIFF ist ein internationales Filmfestival in José Ignacio, Uruguay. In einer Umgebung, in der junge Menschen, Familien, Bewohner und Besucher ein bereicherndes Erlebnis teilen können, werden dort international anerkannte Filme gezeigt. Vom 6. bis 15. Januar 2017 fand das JIIFF zum siebten Mal statt.

José Ignacio ist ein Dorf, dass sich über mehrere Kilometer entlang der Atlantikküste erstreckt, nahe von Punta del Este, einer glamourösen und belebten Stadt, die oft mit St. Tropez oder Cannes verglichen wird. Obwohl sich José Ignacio selbst schon zu einem Hotspot in Lateinamerika entwickelt hat, und von wohlhabenden Jet-Settern aus der ganzen Welt bevorzugt wird, hat es seinen alten Charme beibehalten und sich zu einer beliebten Sommer-Enklave entwickelt. Vielen dient die Stadt als Rückzugsort vor riesigen Hotelketten, teuren Shoppingmeilen, und lauten Nachtclubs. Der „Bohemian style“ bestimmt das Bild und zeigt sich in der entspannten Atmosphäre, den kleinen Geschäften und Boutiquen, und vielen Bed-and-breakfasts. Und obwohl die Region eher für ihre Köche als für ihre Künstler bekannt ist, kann man immer einen Maler oder Bildhauer entdecken, der sich José Ignacio als Ort zum Arbeiten ausgesucht hat.

slide-6

Mit dem Ziel das kulturelle Angebot des Dorfes zu vergrößern, startete eine Gruppe junger Unternehmer um Fiona Pittaluga, Pabo Mazzola, und Mariana Rubi, vor sieben Jahren das José Ignacio International Film Festival. Die gezeigten Filme sind weniger kommerzielle Titel, sondern eher unabhängige Produktionen wie Harmonium von Kôji Fukada (Japan), Toni Erdmann von Maren Ade (Deutschland), und Kékszakállú von Gastón Solnicki (Argentinien).

Was das JIIFF vor allem so besonders macht, ist dass alle Filmvorführungen draußen stattfinden. Der Strand, das Dorf, und ein alter verlassener Bahnhof werden zu außergewöhnlichen Freiluftkinos. Kein Problem für die mobilen AIRSCREEN Outdoor Cinema Systeme, die einfach und schnell genau dort auf- und abgebaut werden, wo sie gebraucht werden. Das Festival verlangt keinen Eintritt und lockt hunderte Menschen aus der Region an, die nach José Ignacio reisen und die Filme in dieser idyllischen Umgebung genießen. Mit rund 500 Zuschauern beim Eröffnungsfilm Aquarius von Kleber Mendonça Filho (Brasilien), war das siebte JIIFF ohne Zweifel ein voller Erfolg.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s