Atemberaubende Premiere von „Mission Impossible: Fallout“ in Norwegen

Vor etwa einem Jahr drehte das Filmteam von „Mission Impossible: Fallout“ die letzten Szenen des Films an einem der meistbesuchten Orte Norwegens: Preikestolen. Hier findet der Showdown zwischen Ethan Hunt (Tom Cruise) und seinem Gegenspieler (Henry Cavill) statt. Tom Cruise bedankte sich mit einem Twitter-Post bei seinen Fans und zeigte sich begeistert.

Am 1. August 2018 wanderten 2000 abenteuerlustige Fans über 4 Stunden zum Preikestolen um „Mission Impossible: Fallout“ zu schauen und erlebten die wohl außergewöhnlichste Filmnacht ihres Lebens. Das Publikum sah den Film direkt an dem Ort, wo Tom Cruise einige seiner waghalsigen Stunts performte. Nach Ende des Films ging die Mission für die Zuschauer weiter,  da sie mit Taschenlampen ihren Weg in der Dunkelheit zurückfinden mussten.

Ein 12m x 6m AIRSCREEN classic wurde für diese Veranstaltung verwendet und wurde in einem Hubschrauber nach Preikestolen transportiert. Die aufblasbare Leinwand ermöglichte durch ihr geringes Gewicht und einfachen Aufbau das perfekte Event. Was einige für eine „Mission Impossible“ hielten ist mit AIRSCREEN tatsächlich machbar: Filme hoch über den norwegischen Fjorden zu schauen.

 

Preikestolen ist eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in der Region Rogaland in Ostnorwegen und einer der spektakulärsten Orte des Landes. Nicht umsonst wurde es von CNN Go und Lonely Planet als einer der atemberaubendsten Aussichtspunkte der Welt bezeichnet. Um den berühmten Felsen zu erreichen, müssen die Besucher einen mittelschweren Wanderweg  über 7,5 Kilometer mit 350 Metern Aufstieg  zurücklegen. (Visit Norway)

AIRSCREEN missio impossiblePhotos: Paramount Pictures

Unser Partner Unique Digital Nordic sorgte für ein perfektes Event. Wenn Sie weitere Informationen zu Open-Air-Kino benötigen, melden Sie sich unter info@airscreen.com oder tel. 0251-60 90 250.

Advertisements

Essen, sehen und hören – Freiluftkino in den USA verbindet die Geschmäcker

In den USA ist bereits zum wiederholten Male das Wanderkino Eat|See|Hear unterwegs. Verschiedene Orte in Los Angeles beherbergen die einmalige Kombination von Gourmets, Cineasten und Musikern. Zum Einsatz kommen dabei Food Trucks – fahrende Speisewagen – die in den USA längst zum Standard gehören, eine aufblasbare Leinwand sowie kalifornische Newcomerbands, denen eine Plattform für ihre Musik geboten wird.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Während die 16m x 8m große mobile Leinwand (AIRSCREEN) erst zur Abenddämmerung aufgeblasen wird, sorgen die Food Trucks bereits nachmittags für kulinarische Genüsse in verschiedensten Formen. Neben den Klassikern Hamburger, Eiscreme und Tacos, sorgen auch Kaffespezialitäten, mobile 5-Sterne-Küche oder Sushi-Kreationen für Gaumenfreuden. Vor den Filmvorführungen haben dann lokale Bands die Chance, sich ein größeres Publikum zu erspielen. Zum Programm des Open-Air-Kinos gehören besondere Filmklassiker wie „Pulp Fiction“, „Indiana Jones“ oder neuere Blockbuster wie „Ted“ – insgesamt ein Spaß für alle Sinne.

Open-Air-Kino der Superlative in Madrid gestartet

Eines der weltweit größten Freiluftkinos gastiert in Madrid. Die gigantische aufblasbare Leinwandkonstruktion von 28m x 16m sorgt für beste Sicht von allen Plätzen. Aktuelle Blockbuster wie Marvel’s „The Avengers“  oder auch Klassiker, darunter Francis Ford Coppola’s  „der Pate“, lassen die Herzen der Filmfans höher schlagen.

AIRSCREEN aufblasbare Leinwand in Spanien
Die größte Open-Air-Leinwand Spaniens in Madrid

Im idyllischen Parque Enrique Tierno Galván sind zudem verschiedene Musiker und Bands auf und neben der Bühne zu sehen, so dass für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm gesorgt ist. Gastronomische Angebote runden ein gelungenes Fest unter Sternen ab. Das spanische Freilichtkino ist noch bis Anfang August geöffnet. Weitere Informationen und das Programm findet man hier.

Open-Air-Kino in Spanien
After-Show-Party nach der Filmvorführung